Banner
Geschenkideen Originelle Pfeffer-/Salzstreuer
Originelle Pfeffer-/Salzstreuer

Erfahrungsbericht "Teamescape"

22.11.2014; Position 50°56'19.8"N 6°56'01.9"E

Diesmal darf ich über eine rein geistige Herausforderung berichten.
Mit ein paar Freunden war ich in Köln unterwegs zu "Teamescape".
Schon vor Wochen haben wir gebucht. Das war auch nötig.

Einfach erklärt: Von nettem Personal wird man begrüßt, bekommt ein paar kurze einführende Instruktionen. Die Situation des gebuchten Raums wird geschildert. Dann betritt die Gruppe den Raum und die Tür wird geschlossen.
Jetzt wird gesucht, gerätselt, kombiniert, gepuzzlet und die Dinge in den richtigen Blickwinkel gerückt. Code um Code, Schlüssel um Schlüssel.
Näher darf und will ich hier nicht darauf eingehen um niemandem Spaß und Spannung zu nehmen ;-)
Es sei so viel gesagt: Preis und Aufwand lohnen sich vollkommen.
Sind alle Nüsse des Raums geknackt, enthüllt sich sowohl der Kontext, als auch der Ausgang.

Für diejenigen, die sich darüber sorgen, wenn etwas geschieht: Die Räume werden vollständig Videoüberwacht. So kann der Spielleiter von außen auch der Hergang beobachten und mittels Monitor wenn es mal klemmt ein paar Hinweise geben.

Die Rätsel sind so gestaltet, dass auch Kinder sie bewältigen können. Das bedeutet allerdings nicht, dass Erwachsene sich nicht trotzdem anstrengen müssen.

Alles in allem stellt Teamescape eine mehr als gelungene Herausforderung für Gruppen bis 6 Personen dar, die etwas besonderes erleben wollen.

Nebenan findet sich noch ein innovatives Café, indem man sich mögliche Wartezeiten angenehm verkürzen kann. Als Teamescape-Kunde gibt es dort Rabatt.
Das Café Belgique ist passend im 1800-er Stil eingerichtet.
Teamescape