Banner
Geschenkideen Notfall-Nahrung
Notfall-Nahrung

Funktionsweise der Wasserpfeife


Eine Wasserpfeife besteht aus mehrere Komponenten:

Bowl

Die Bowl ist ein Gefäss, welches normalerweise auch als Standfuß dient. Hier wird das Wasser hineingefüllt und dient gleichzeitig zum Beschweren, als auch zum kühlen des Rauches.
Hierauf wird die Rauchsäule gesteckt. Meist wird hierbei noch eine Gummidichtung verwendet.

Rauchsäule

Die Rauchsäule ist das Bindeglied der meisten weiteren Komponenten. Sie sitzt auf der Bowl. Auf sie drauf wird der Kopf gesteckt.
In den meisten Fällen Liegt noch ein Teller unter dem Kopf.
Direkt über der Bowl befinden sich Verbindungsstücke für die Schläuche. Bei Wasserpfeifen mit mehreren Schläuchen sind hierbei oft Ventile integriert, um den Unterdruck, welcher für das Rauchen notwendig ist, aufrecht zu erhalten.
Bei Wasserpfeifen mit nur einem Schlauch befindet sich normalerweise ein einzelnes Ventil gegenüber des Verbindungsstücks.
Die Rauchsäule kühlt zum Teil auch den Rauch.

Kopf

Der Kopf (oft auf "Köpfchen") beinhaltet den Tabak und trägt die glühende Kohle. Die Kohle liegt dabei nie direkt auf dem Tabak, sondern mit einem löchrigen Metallsieb (hierbei wird meist durchlöcherte Alufolie verwendet) dazwischen.
Der Kopf besteht aus einem feuerfesten Material.

Schlauch

Der Schlauch ist das Verbindungsglied zwischen Wasserpfeife und Benutzer. Durch das saugen hieran entsteht in der Bowl ein Unterdruck, welcher den Rauch durch die Säule durchs Wasser zieht.

Teller

Der Teller befindet sich normalerweise direkt unterhalb des Köpfchens und dient als Ablage und/oder Auffangbehälter für Asche usw.

Kohle

Die Kohle liegt auf dem Kopf auf, durch einen Metallsieb vom Tabak getrennt. Sie erhitzt und verdampft die Feuchtigkeit innerhalb des Tabaks.

Tabak

Der Tabak ist das eigentliche Genussmittel, welcher von der Wasserpfeife benutzt wird. Seine Feuchtigkeit wird durch die Kohle verdampft, welche als Rauch in den Lungen des Benutzers landet.

Ventil

Hier kann abgestandener Rauch wieder herausgepustet werden.

Vorgang

Der Auslöser des Rauchvorgangs ist der Benutzer der Wasserpfeife. Er zieht durch einatmen an seinem Ende des Schlauchs Luft bzw. Rauch aus der Bowl. Dadurch entsteht sehr schnell ein Unterdruck in der Bowl.
Dieser Unterdruck versucht über den Weg des geringsten Widerstandes sich auszugleichen: Luft (bzw. Rauch) aus der Rauchsäule zu ziehen.
Diese/r muss dabei durch das Wasser. Dabei entstehen Blasen.
Luft/Rauch wird kontinuierlich durch die Rauchsäule gezogen. Diese/r kommt vom Kopf.
Hier wird durch die Kohle die Feuchtigkeit innerhalb des Tabaks verdampft. Dabei entsteht der eigentliche Rauch.